Grenzgängerbewilligung

Person mit ausländischem Pass steht vor einem Zollübergang

Eine Grenzgängerbewilligung benötigen Sie, wenn Sie im Ausland wohnen und in der Schweiz arbeiten.

Grenzgängerbewilligung

Angehörige von EU-27-/EFTA-Migliedstaaten (PDF, 54 KB, nicht barrierefrei) fallen unter den persönlichen Geltungsbereich des Freizügigkeitsabkommens. Für Drittstaatsangehörige kommen Art. 35 und 39 des Bundesgesetzes über die Ausländerinnen und Ausländer (AuG) zur Anwendung.

Eine Grenzgängerbewilligung kann nur an Drittstaatsangehörige erteilt werden, wenn sie ein dauerhaftes Aufenthaltsrecht in einem Nachbarstaat der Schweiz besitzen und zusätzlich mindestens seit sechs Monaten in der Grenzzone wohnen.

Rückkehr an den Wohnsitz:

In Anlehnung an das Freizügigkeitsabkommen müssen Grenzgängerinnen und Grenzgänger wöchentlich an ihren Wohnsitz im Ausland zurückkehren. Ein wichtiges Erfordernis bei der Prüfung von Grenzgängergesuchen für Drittstaatsangehörige ist die Beachtung der arbeitsmarktlichen Vorschriften (Vorrang der inländischen Arbeitskräfte, Arbeits- und Lohnbedingungen; 18-23 AuG).

Weitere Informationen:

Elektronische Anträge:

 

nach oben

Grenzgänger: Neuerteilung EU/EFTA Staatsangehörige

Gesuch einreichen:

Die Arbeitsbescheinigung/Einstellungserklärung für Grenzgängerinnen und Grenzgänger aus der EU/EFTA* (PDF, 54 KB, nicht barrierefrei) ist vom Arbeitgeber oder von der Arbeitgeberin vollständig ausgefüllt einzureichen beim:

  • Justiz- und Sicherheitsdepartement Basel-Stadt
    Migrationsamt
    Abteilung Einbürgerungen und Bewilligungen
    Postfach
    4001 Basel

*Ohne Kroatien

Wichtiges Formular:

Wichtige Informationen:

nach oben

Grenzgänger: Gesuch übrige Staatsangehörige

Für die Erteilung einer Grenzgängerbewilligung an Angehörige von Nicht-EU-Ländern (Drittstaatsangehörige) und von Kroatien bestehen besondere Regelungen. Auskunft über die Zulassung zum schweizerischen Arbeitsmarkt gibt das Staatssekretariat für Migration.

Angaben, resp. Unterlagen für erstmaliges Gesuch:

  • Ausführliche Begründung (wirschaftliche Notwendigkeit, vorgesehener Einsatz des/der Auländer/in)
  • Fähigkeitszeugnisse, Diplome, Arbeitszeugnisse des/der Ausländer/in
  • Unterlagen über die Personalsuche auf dem inländischen Arbeitsmarkt (Inserate, Stellenmeldung beim Regionalen Arbeitsvermittlungszentrum)
  • Arbeitsvertrag

In der Regel muss eine Vollzeitstelle (mindestens 75%-Anstellung) vorhanden sein.

Gesuch elektronisch einreichen:

Gesuch um Bewilligung zur Beschäftigung eines Grenzgängers oder einer Grenzgängerin für Drittstaatsangehörige und Kroatien

  • Amt für Wirtschaft und Arbeit
    Abteilung Arbeitsbewilligungen
    Utengasse 36
    Postfach
    4005 Basel

Weitere Informationen:

 

nach oben

Gesuch Grenzgängerbewilligung EU/EFTA für Selbstständige

Zulassungsvoraussetzungen:

Personen, die in der Schweiz eine selbstständige Erwerbstätigkeit aufnehmen wollen und in einem Vertragsstaat wohnhaft sind erhalten eine Grenzgängerbewilligung EU/EFTA mit einer Gültigkeitsdauer von fünf Jahren. Diese berechtigt zur Ausübung einer selbstständigen Erwerbstätigkeit. Die Selbstständigkeit muss bereits bei der Einreichung des Gesuchs nachgewiesen werden.

Berufliche und geographische Mobilität:

Es besteht innerhalb der Schweiz volle berufliche und geographische Mobilität. Der Wechsel zur Unselbstständigkeit sowie der Wechsel des Aufenthaltsortes im Ausland und des allfälligen Wochenaufenthaltsortes in der Schweiz sind meldepflichtig.

Gesuch stellen:

Bitte senden Sie das vollständig ausgefüllte Formular mit den erforderlichen Unterlagen an die nachfolgende Adresse:

  • Justiz- und Sicherheitsdepartement des Kantons Basel-Stadt
    Migrationsamt
    Abteilung Einbürgerungen und Bewilligungen
    Postfach
    4001 Basel

Wichtige Links:

Formular:

 

nach oben